Schöffenwahl 2023

Wahl der Schöffen und Jugendschöffen für die Amtsperiode 2024 - 2028

 

In diesem Jahr finden die Wahlen der Schöffinnen und Schöffen für die Schöffenamtsperiode 2024 bis 2028 statt.

Die schöffenrichterliche Tätigkeit ist eine verantwortungsvolle und besonders bedeutsame ehrenamtliche Tätigkeit in unserer Gesellschaft.

Schöffinnen und Schöffen haben im Rahmen dieser Tätigkeit die Möglichkeit, ihre Wertungen, ihre Lebens- und Berufserfahrung in die Entscheidungen der Gerichte einzubringen. Damit garantieren sie eine Rechtsprechung, die lebensnah und allgemeinverständlich ist und stärken das Vertrauen in die Justiz.

Schöffinnen und Schöffen sind an den Schöffengerichten der Amtsgerichte, sowie an den Kleinen und den Großen Strafkammern der Landgerichte tätig.

Sie entscheiden gemeinsam mit den Berufsrichterinnen und Berufsrichtern über Schuld- und Straffragen bei allen schwerwiegenden, umfangreichen und bedeutsamen Anklagevorwürfen.

 

Wer das Schöffenamt ausüben will, muss sich rechtzeitig bei seiner Wohnort-Gemeinde bewerben.

Gesucht werden Bürgerinnen und Bürger aus den Mitgliedsgemeinden Berg im Gau, Brunnen, Gachenbach,

Langenmosen und Waidhofen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und am 1. Januar 2024 das 25. Lebensjahr vollendet haben und nicht älter als 69 Jahre sind.

Die Gemeinden erstellen aus dem Kreis der Bewerberinnen und Bewerber eine Vorschlagsliste, die in der Folge den Amtsgerichten bzw. dem Kreisjugendamt übersandt wird.

Dort wird dann im Spätsommer 2023 die eigentliche Schöffenwahl durchgeführt. Die Benachrichtigung der zu Schöffen ernannten Personen erfolgt direkt durch das Amtsgericht. Die Gemeinden erhalten hierzu keine Informationen.

 

Personen, die sich zur Ausübung eines Schöffenamtes in der Lage sehen, werden gebeten, sich bis spätestens

 

Mittwoch, den 15. März 2023 für das Amt des Jugendschöffen und/oder

Mittwoch, den 22. März 2023 für das Amt des Schöffen 

 

bei der Verwaltungsgemeinschaft Schrobenhausen, Herzoganger 1, 86529 Schrobenhausen

mit dem jeweiligen Bewerbungsbogen schriftlich zu bewerben.

Das Bewerbungsformular kann zugesandt werden oder steht auch ganz praktisch im Downloadbereich zur Verfügung.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Walter, Tel. 08252/8951-0 gerne zur Verfügung.

 

Weitere Informationen können auf der Internetseite des Bay. Staatsministerium der Justiz www.justiz.bayern.de/service/schoeffen/ nachgelesen werden.